TSG Schlitz gegen BLZ Mittelhessen

Auch am Sonntag gab es gegen BLZ Mittelhessen nichts zu holen.

Das erste Herrendoppel mit Ekrem Richter und Manuel Seel wurde mit 6:21 und 9:21 verloren. „Das ist die Aufregung“ laut Richter.

Christine Ehrig und Yulia Kosilova konnten im ersten Satz des Damendoppels gut aufholen, welches sich aber trotz dessen als eine Niederlage mit 14:21 und 13:21 rausstellte.

Das zweite Herrendoppel Kirchner/Litz dauerte nicht lange, die Gegner setzten sich schnell durch und gewannen beide Sätze mit 17:21

Ekrem Richter konnte beim Herreneinzel im ersten Satz anfangs gut mithalten, hing aber trotzdem oft einen Punkt nach. Im zweiten Satz hat Ekrem seinem Gegner Johannes Koopmann 7 Punkte Vorsprung gelassen und so verlor er das Spiel mit 14:21 und 7:21.

Das Dameneinzel sah beim ersten Satz eigentlich vielversprechend aus. Yulia gewann ihn sicher mit 21:18. Die letzten beiden Sätze sahen aber ganz anders aus: eine Niederlage mit jeweils 9:21. Yulia hatte bereits im zweiten Satz die Hoffnung aufgegeben. „Die Gegnerin hat mich überschätzt und sich zu viele Gedanken gemacht“.

Im Mixed Kirchner/Ehrig fand sich ein gutes Zusammenspiel vor. Den ersten Satz gewannen sie mit 21:13 locker gegen den BLZ Mittelhessen. Doch auch hier wendete sich das Blatt mit den letzten beiden Sätzen: 9:21 und 11:21.

Als spannendstes und längstes Spiel des Tages erwies sich das zweite Herreneinzel Sebastian Litz gegen Felix Boll. Beide befanden sich von den Fähigkeiten her ziemlich auf Augenhöhe. Obwohl Litz den ersten Satz mit 18:21 verlor, behielt er seine Motivation und erkämpfte sich die Punkte. Der zweite Satz ging mit 21:17 an ihn. Der dritte Satz wurde zum Ende hin ein immer spannenderes Kopf-an-Kopf-Rennen und verlangte echte Nerven. Durch verpasste Chancen verlor Litz aber doch den entscheidenden Satz mit 24:26.

Manuel Seel wurde im dritten Herreneinzel ziemlich von seinem recht großen Gegner hin und her gejagt. Trotzdem konnte er relativ gut mithalten, was aber schlussendlich doch nicht für den Sieg reichte. 15:21 und 14:21 waren die finalen Ergebnisse und ein weiteres Spiel ist mit 0 Punkten für den TSG Schlitz zu Ende gegangen.