Eine moralische Niederlage intern und eine spielerische Niederlage gegen den PSV BG Fulda

Saisonbeginn in der Verbandsliga fängt für die TSG mit einer 6:2 Auswärtsniederlage an.

 

Die Mannschaft konnte dank Qian vollständig gegen Fulda antreten und auch Manuel hat sich für das Spiel aus der Ferne bereitgestellt.

Sebastian Litz/ Thilo Kirchner holten sich den ersten Punkt für den TSG in 3 Sätzen.
Der erste Satz diente wohl eher zur Orientierung, da der zweite und dritte Satz deutlich an die TSG ging.
++Rickmeyer/Hakki – Litz/Kirchner  21:11 11:21 13:21 ++
PSV BG Fulda - TSG Schlitz  0:1

Ekrem Richter und Manuel Seel konnten allerdings weder die Orientierung finden, noch ein stabiles Spiel aufbauen. Teilweise gab es im zweiten Satz gute Ansätze, jedoch deutlich zu viele Fehler, um das Spiel doch noch zu gewinnen. Es fehlte das koordinierte Spiel untereinander sowie die Sicherheit.
++ Farnung/Senhold – Richter/Seel  21:07  21:17 ++
PSV BG Fulda - TSG Schlitz  1:1

Die gesundheitlich angeschlagene Qian gab ihr Debüt in der Verbandsliga und kämpfte mit Yulia gegen das starke Damendoppel der PSV BG Fulda. Sie sind ein eingespieltes Team, jedoch ist auch hier ist die Schlag- und Laufsicherheit  der Gegner besser gewesen.
++  Richter/Winkler – Kosilova/Wang  21:14 21:18 ++
PSV BG Fulda - TSG Schlitz  2:1

Eine der unliebsamen Entscheidungen des Tages, war es unter Anderem auch, die angeschlagene Qian das Einzel und Yulia mit Manuel das Mixed spielen zu lassen.
Susann Richter hatte nicht viel mit Gegenwehr zu rechnen und gewann das Einzel deutlich in zwei Sätzen.
++ Richter – Wang  21:07  21:06 ++
PSV BG Fulda - TSG Schlitz  3:1

 Das Mixed konnte von Anfang an keine echten Qualitäten bieten. Das Spiel war in sich schon nicht stimmig genug und Erwartungen haben sich nicht wirklich erfüllt. Ein Miteinander des Mixed gab es nur auf der gegnerischen Seite, da nützt es auch wenig, den Verlust nur auf die Aufstellung zu legen.
++ Farnung/Winkler –Seel/Kosilova  21:13  21:07 ++
PSV BG Fulda - TSG Schlitz  4:1

Die Herreneinzel sollten nun zu mindestens das Unentschieden herbeizaubern, wobei Sebastian Litz den Anfang machte und den zweiten Punkt für den TSG erkämpfte.
Mit einem klaren ersten Satz gegenüber seinem Gegner folgte dann ein Rückschlag im zweiten Satz.
Sebastian verlor den Faden und ließ dem Gegner viel Freiraum.
Den dritten Satz entschied derjenige mit den stärkeren Nerven.
++ Rickmeyer – Litz  11:21  21:17 19:21 ++
PSV BG Fulda - TSG Schlitz  4:2

Thilo verlor das Spiel nicht aus dem Grund, dass der Gegner stark überlegen war, sondern aus Unstimmigkeit gegenüber seinem Gegner.  Hakki ist kein Gegner, den man unterschätzen sollte.
++ Hakki – Kirchner  21:15  21:13 ++
PSV BG Fulda - TSG Schlitz  5:2

Das erste Herreneinzel zeugte nicht unbedingt von Qualität und Spannung. Auch der Gegner von Ekrem Richter hatte seine Last mit Unforced Errors, doch Ekrem konnte nicht in das Spiel finden und fand keinen Weg, den schlagsicheren Gegner aus der Ruhe zu bringen.
Immerhin nahm er die Niederlage mit Fassung und freut sich schon auf eine Revange.
++ Senhold – Richter  21:13  21:08 ++
PSV BG Fulda - TSG Schlitz  6:2

Am Samstag, den 07.10. spielt die erste Mannschaft  in Schlitz gegen BSG Lahn-Dill und am Sonntag, den 08.10. auch in Schlitz gegen BLZ Mittelhessen II
BSG Lahn-Dill hat an diesem Sonntag mit 3:5 gegen BLZ Mittelhessen verloren.