Tabellenanschlusspunkt knapp verpasst

Die erste Mannschaft des TSG Schlitz I hat das Rückrundenspiel gegen BSG Langgöns/Rechtenbach II knapp verloren und bleibt damit punktemäßig im unteren Teil der Tabelle.

Die Rückrunde hat mit einer gravierenden Verletzung der Geschwister Anna-Lena und Sebastian Litz begonnen und liegt wie ein Schatten auf dem Erfolg der ersten Mannschaft.

Dank Thilo Kirchner und Qian Neumann-Wang, welche sich als Ersatzspieler bereitgestellt hatten, konnte die Mannschaft vollständig am Auswärtsspiel teilnehmen.

Trotz zwei Matchbällen, im dritten Satz des 2. Herreneinzels, musste Donald Rubin das Spiel mit 15:21, 22:20 und 21:23, dem Gegner überlassen.
Somit sicherte sich der BSG Langgöns/Rechtenbach II die wohl verdienten zwei Punkte.

Es sollte an diesem Tag nicht einmal für ein Unentschieden reichen. Auch der sichere Punkt im Damendoppel ging an den BSG mit 17:21 und 10:21. Christine Ehrig spielte mit ihrer Ersatzpartnerin ein gutes, solides Spiel, jedoch fehlte den beiden die gemeinschaftliche Erfahrung.

Diese fehlende Erfahrung war auch im Gemischten Doppel ein Handicap, so dass die beiden Ersatzspieler Qian und Thilo Kirchner, das Spiel mit 15:21 und 14:21 ihren Gegnern überlassen mussten.

Durch den Einsatz von Ersatzspielern hatte sich eine Chance für das erste Herrendoppel Richter/Boll ergeben, die ihre Stärke unter Beweis hätten stellen können. Jedoch ging das Spiel deutlich an die Gegner mit 12:21 und 14:21.

Felix Boll spielte an diesem Tag sein erstes Einzel, welches er wahrscheinlich nur verloren hat, weil sein Gegner einfach viel erfahrener und sicherer gespielt hat. Somit ging auch das erste Herreneinzel mit 8:21 und 15:21 an den BSG.

Christine Ehrig und Ekrem Richter gewannen ihre Einzel in klaren zwei Sätzen, ohne große Probleme. 

Das zweite Herrendoppel musste noch einen dritten Satz spielen um den dritten Punkt für Schlitz zu holen.

Zusammenfassend waren es sehr spannende Spiele und sehr faire Gegner, die sich natürlich auf diese Revanche gefreut hatten.